Forschung auf den Punkt bringen
Wissenschaft crossmedial gezielt kommunizieren

Forschungsergebnisse auf den Punkt bringen, die Geschichten dahinter erzählen, wissen was Forscher und Medien wollen und Wissenschaftsthemen in die Öffentlichkeit bringen. Kurzum: Wissenschaft erklären und mit Forschung begeistern.

In der Corona-Krise ist in beispielloser Weise deutlich geworden, wie wichtig die Vermittlung zwischen Wissenschaft und Gesellschaft ist. Das betrifft nicht nur die Einordnung der fast täglich neuen Forschungsergebnisse zum neuartigen Corona-Virus selbst, sondern auch wie Wissenschaft überhaupt funktioniert. Eine Aufgabe für die Wissenschaftskommunikation.
Wie findet man Forschungsthemen und spannende Forscherpersönlichkeiten?
Wie macht man aus Wissenschaft einen journalistischen Text, was muss auf dem Forschungsfoto sein und wie übersetzt man Forschungs- in Alltagssprache?
Von der Pressemitteilung über Podcast, Wissenschaftsvideo bis Science Slam: Welche bewährten und welche innovativen Formate der Wissenschaftskommunikation gibt es und wie setze ich sie ein?
Im Seminar erarbeiten wir uns die Grundlagen der Wissenschaftskommunikation, entwickeln ein Bewusstsein für die besondere Verantwortung bei der Vermittlung von Forschungsergebnissen, lernen unterschiedliche Formate der Wissenschaftskommunikation kennen und probieren sie aus.

INHALTE DES SEMINARS
• Quellen für Forschungsthemen
• Was wollen Forscher – Was wollen Medien: Mit Forscherpersönlichkeiten ins Gespräch kommen und Themen entwickeln
• Verschiedene Zielsetzungen von Wissenschaftskommunikation kennenlernen
• Ein Forschungsthema verständlich machen und reichweitenstark kommunizieren
• Kriterien für gute Wissenschaftskommunikation verinnerlichen
• Formate in der Wissenschaftskommunikation durchdringen und selbst ausprobieren: Pressemitteilung, Wissenschaftsnachrichten-Video, Lange Nacht der Wissenschaften, Forschungspodcast
• Einsatz von Social Media in der Wissenschaftskommunikation
• Verschiedene Akteure und Multiplikatoren in der Wissenschaftskommunikation kennenlernen

Matthias Fejes ist Stellvertretender Pressesprecher und Social-Media-Manager an der Technischen Universität Chemnitz.

Zielgruppe
Journaliste:innn, Mitarbeiter:innen in der Wissenschafts- und Hochschulkommunikation und Forscher:innen, die über die Fachcommunity hinaus ihre Arbeit kommunizieren möchten.

Hinweise
Unterkunft:
Sonderkonditionen erhalten unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer im B&B Hotel Herne, Regenkamp 14, 44625 Herne, das nur wenige Gehminuten vom Journalisten-Zentrum und dem Shamrockpark entfernt ist. Bei Buchung im B&B Hotel Herne bitte angeben, dass Sie ein Seminar bei uns besuchen. Buchung für Sonderkonditionen nur per E-Mail: herne@hotelbb.com

Verpflegung:
Ein Frühstück ist im B&B bestellbar. Unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer können im Casino des Shamrockparks zu Mittag essen. Das Speisenangebot enthält auch vegetarische Gerichte. Bei Hinweisen auf Unverträglichkeiten wird das Casino nach Rücksprache entsprechende Angebote anbieten.
Kaffee, Tee und Wasser in den Seminarpausen stehen für unsere Gäste zur Verfügung und sind inklusiv in der Seminargebühr.

Bitte eigenes Laptop oder Tablet mit Tastatur mitbringen.

Termin
10.12.2020, 09:30 - 17:00 Uhr
11.12.2020, 09:30 - 17:00 Uhr
Ort
Das Journalistenzentrum Herne
Kurt
Shamrockring 1, Haus 4
44623 Herne
auf Google Maps anzeigen
Preis
445,00 €
Dozent/in
Matthias Fejes
Freie Plätze
anmelden